07_Close_32 Schließen
EN
 Jasper Johns:  The 100 Monotypes,  2015

Jasper Johns.
The 100 Monotypes

2. Februar – 19. Juli 2020

Jasper Johns (*1930) gehört zu den wichtigsten Künstlern der amerikanischen Pop Art. Anlässlich seines 90. Geburtstags würdigte ihn das Museum Barberini mit der Präsentation seiner jüngsten Serie.

Als Jasper Johns in den 1950er Jahren begann, den Abstrakten Expressionismus zurück zum Gegenständlichen zu führen, indem er vertraute Objekte und Zeichen wie Flaggen, Zahlen, Zielscheiben, Landkarten und Buchstaben malte, stellte der Musiker John Cage die Frage: „Is it a flag, or is it a painting“? Johns Vexierspiel von Wirklichkeit und Abbild thematisiert mithilfe des Collageverfahrens, Schablonen und druckgraphischen Wiederholungen das Entstehen von Bedeutung.

 Jasper Johns:  The 100 Monotypes,  2015

Jasper Johns: The 100 Monotypes, 2015

©
 Jasper Johns:  The 100 Monotypes,  2015

Jasper Johns: The 100 Monotypes, 2015

©

„Ich wiederhole gerne ein Bild in einem anderen Medium, um das Spiel zwischen den beiden zu beobachten: das Bild und das Medium. In gewisser Weise macht man dasselbe auf zwei Arten und beobachtet Unterschiede und Gleichheit – die Belastungsprobe, die das Bild in verschiedenen Medien auf sich nimmt.“

Jasper Johns