07_Close_32 Schließen
EN

Van Gogh.
Stillleben

26. Okt 2019 – 2. Feb 2020

„Stillleben sind der Anfang von allem“, erklärte Van Gogh 1884/85. Und doch hat sich bis zu der Schau im Museum Barberini noch nie eine Ausstellung speziell diesem Thema gewidmet.

Die Ausstellung Van Gogh. Stillleben untersuchte den experimentellen und wegweisenden Charakter, den Vincent van Gogh (1853–1890) den Stillleben beimaß, und würdigte erstmals die Bedeutung dieses Genres in seinem Werk. In Stillleben hat der Künstler Singularität errungen: Sie waren das geeignete Medium für sein Ringen um die Ausdruckskraft der Farbe. Hier hat er die Moderne vorgedacht, ohne auf die Bedeutung zu verzichten, die die Stillleben in der niederländischen Kunst seit dem 17. Jahrhundert hatten. So entstand eine emblematisch-existentielle Malerei, deren Energie bis heute ausstrahlt.

#VanGoghBarberini
©
©
©

„Die Ausstellung Van Gogh. Stillleben im Museum Barberini ist die erste Ausstellung zu diesem Genre im Werk des Malers. Angesichts der Prominenz der Sonnenblumenbilder ist das erstaunlich. Denn mit den Stillleben hat der Künstler Singularität errungen“

Ortrud Westheider, Direktorin, Museum Barberini
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Medienpartner