07_Close_32 Schließen
EN
 Ausstellungsansicht, Photo: Helge Mundt

Farbe und Licht.
Der Neoimpressionist Henri-Edmond Cross

17. Nov 2018 – 17. Feb 2019

Das Museum Barberini zeigte die erste Retrospektive, die dem französischen Neoimpressionisten in Deutschland gewidmet wurde.

Henri-Edmond Cross (1856–1910) gilt als einer der bedeutendsten Maler des französischen Neoimpressionismus. Mit seinem Freund und Künstlerkollegen Paul Signac entdeckte er die Côte d’Azur für die Malerei. Sein Werk vermittelt zwischen den Impressionisten um Claude Monet und den Vorreitern des Expressionismus um Henri Matisse. In Deutschland wurde er früh als ein Vorreiter der Moderne gefeiert.

In Zusammenarbeit mit dem Musée des impressionnismes in Giverny zeigte das Museum Barberini die erste Retrospektive, die Cross an einem deutschen Museum gewidmet wurde. Neben seiner herausragenden Rolle innerhalb der neoimpressionistischen Bewegung nahm sie seinen Einfluss auf die spätere Entwicklung der französischen Avantgarde in den Blick und beleuchtete Cross’ Bedeutung als einer der großen Pioniere der Malerei des 20. Jahrhunderts. 

#CrossBarberini
©

„Zahlreiche Gemälde von Cross gelten heute als verschollen oder befinden sich in Privatbesitz. Es freut uns daher, dass es uns gelang, so viele Sammler für dieses Ausstellungsprojekt zu begeistern. So konnten wir unserem Publikum Cross mit einem repräsentativen Querschnitt durch sein gesamtes Schaffen näherbringen, darunter viele seiner bedeutendsten neoimpressionistischen Werke“

Daniel Zamani, Kurator, Museum Barberini
©
©
 
 
 
 
 
 

Medienpartner