Michael Philipp, Chefkurator des Museums Barberini, und Ortrud Westheider, Direktorin, vor Claude Monets  Das Parlament, Sonnenuntergang

Michael Philipp, Chefkurator des Museums Barberini, und Ortrud Westheider, Direktorin, vor Claude Monets Das Parlament, Sonnenuntergang

Monet: Vier neue Werke der Sammlung

 Claude Monet,  Der Tümpel im Schnee , 1874/75, Sammlung Hasso Plattner

Claude Monet, Der Tümpel im Schnee, 1874/75, Sammlung Hasso Plattner

 Claude Monet,  Der kugelförmige Baum in Argenteuil , 1876, Sammlung Hasso Plattner

Claude Monet, Der kugelförmige Baum in Argenteuil, 1876, Sammlung Hasso Plattner

 Claude Monet,  Der Apfelbaum , 1879, Sammlung Hasso Plattner

Claude Monet, Der Apfelbaum, 1879, Sammlung Hasso Plattner

„Dass ein so bedeutendes Werk wie Das Parlament. Sonnenuntergang vor fast 30 Jahren zum letzten Mal ausgestellt wurde, zeigt die Tragweite dieses Ankaufs für das Museum Barberini. Die vier neuen Bilder sind auch für Impressionismus-Forscherinnen und -Forscher Neuentdeckungen. Sie jetzt dauerhaft im Museum Barberini zeigen zu dürfen, ist eine Sensation – im schönsten Sinne dieses Wortes.“

Dr. Ortrud Westheider, Direktorin des Museums Barberini

„Weitere Gemälde dieser Serie befinden sich im Kaiser Wilhelm-Museum in Krefeld, im Musée d’Orsay, Paris, im Metropolitan Museum of Art, New York, in der National Gallery of Art, Washington, D.C., und im Kunsthaus Zürich. Dass wir mit diesem Werk jetzt ein Bild aus dieser Serie besitzen, wird dem Museum Barberini weitere Anknüpfungsmöglichkeiten für internationale Ausstellungsprojekte ermöglichen.“

Dr. Daniel Zamani, Kurator am Museum Barberini
 Claude Monet,  Das Parlament, Sonnenuntergang , 1900-1903, Sammlung Hasso Plattner

Claude Monet, Das Parlament, Sonnenuntergang, 1900-1903, Sammlung Hasso Plattner